Wenn Seelenlandschaften von großen Gefühlen überflutet werden

RS_Das-grosse-Wasser_w600_h384Miez: “Die Flut ist gekommen, sie wird auch wieder gehen.“

Schnauz: “Man muss Geduld haben und warten können.“

Mensch: “Die große Flut ist gekommen. Ich muss in meinem Hause bleiben, ein anderes habe ich nicht. Das Wasser, ich muss es hinaus zwingen. Womit? Mit dieser Schüssel, etwas anderes finde ich nicht. Mein Verstandd ist klein, zu klein eine wirksamere Lösung zu finden, doch mehr Verstand habe ich nicht. Und so kämpfe ich gegen die Gewalten, mit dem, was ich habe.”

Miez: “Also, schau dir das an. Sieht denn der – sonst so kluge – Mensch nicht ein, dass sein Bemühen vergeblich ist?”

Schnauz: “Man muss Geduld haben und warten können. Sag ihm das!”

Miez: “Nützt doch nichts. Der Mensch bildet sich ein, klüger als wir zu sein.”

Schnauz: “Genau – du wirst sehen, wenn die Flut vorüber ist, wird er sich stolz rühmen, mit seiner kleinen Schüssel sie bezwungen zu haben.”

Miez: “Und dafür sollen wir ihn auch noch bewundern.“

RS_Das-grosse-Wasser_w600_h384

Alle Rechte: RS

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.