Spätherbst

Mit müden Schritten geh ich durch den Garten.
Es ist schon Herbst. Bald wird es Winter sein.
Noch lange muss ich auf den Frühling warten,
auf Vogelzwitschern, Blüten, Sonnenschein.

Der Sommer war sehr heiß. Ich musste oft
den Schatten suchen, und es war sehr schwül.
Wie haben wir auf Regen dann gehofft!
Jetzt stehn die Bäume kahl, und es ist kühl.

Noch bin ich dieser Erde hier verbunden,
die mich ernährte und mir Heimat gab.
Doch auch mein Sommer ist mir längst entschwunden.
Es ist der Winter, den ich vor mir hab.

Alle Rechte: CS (1999)

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.