Das Gesicht wahren – verwahren – aufbewahren

RS_Das-Gesicht-wahren_w600_h487“Auf Wiedersehen! Freue mich, Ihre Bekanntschaft gemacht zu haben.“

“Ganz meinerseits. Nur habe ich nicht jedes Wort verstanden. Sie sprechen so leise. Wie von weit her.“

“Mir ging es genauso. Ich denke aber , es liegt an meinen Ohren. Macht ja nichts. Ich fand unser Gespräch sehr harmonisch.“

“Auch bei mir hinterläßt unsere freundliche Begegnung eine ausgeglichene Stimmung, nichts, was beunruhigt hätte, worüber zu grübeln oder nachzudenken wäre.“

“Oder was peinlich oder zu bereuen gewesen wäre. Ich finde, wir haben es verstanden, unser Gesicht zu wahren.“

“Ach, das war es! Ich dachte erst, Sie haben gar keines.”

“Nein, nein. Wir beide wissen nur, dass man sein Gesicht vor Wind und Wetter zum Schutz bewahren muss.“

RS_Das-Gesicht-wahren_w600_h487

Alle Rechte: RS, 1977

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.