Schauen Sie sich das an

RS_Schauen-sie-sich-das-an_w600_h382Am Nachmittag hält man es zu Hause nicht mehr aus. Man will unter Menschen sein und sich unterhalten können, sich mitteilen dürfen über alles, was das Herz bewegt.

So trifft man sich im Cafe am Eingang zum Supermarkt.

“Wie geht es Ihnen? Erzählen Sie mal!”

“Gern, hier habe ich meine Sorgen mitgebracht. Schauen Sie da meinen ungeratenen Sohn. Alles passt ihm nicht, ich kann mich bemühen noch und noch. Und dann die Last mit meiner Schwiegermutter – läßt sich bedienen von morgens bis abends, seitdem sie bei uns wohnt.
Und wie steht‘s mit Ihnen?”

“Wie Sie sehen – auch nicht viel besser. Jeder hat eben sein Päckchen zu tragen. Und bei einem so alten Haus nehmen die Reparaturen kein Ende. Und diese Handwerker! Preise haben die! Mich erdrücken fast die Sorgen mit dem alten Kasten – und noch so viel abzuzahlen – und… und…und.”

RS_Schauen-sie-sich-das-an_w600_h382

Alle Rechte: RS

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.